Was bringt mir die Behandlung?

Was ist das Ziel der Behandlung?

Die Behandlung soll …

  • zu einer langfristigen Gewichtsabnahme führen.
  • einer Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Herz-Kreislauf-Erkrankungen und weitere Folgeerkrankungen wie eine Schlafapnoe verhindern, mildern oder heilen.
  • Ihre Lebensqualität erhöhen und Ihnen ermöglichen, wieder aktiver am Alltag oder Berufsleben teilzunehmen.

Wie lange wirkt die Behandlung?

6 bis 12 Monate nach einer Magenverkleinerung kann sich der Magen wieder etwas vergrößern. Der Gewichtsverlust scheint jedoch in den ersten 5 Jahren nach einer Magenverkleinerung bei den meisten Personen stabil zu sein, ohne dass es zu einer erneuten Gewichtszunahme kommt.

Begleitend sollten Sie eine konservative Behandlung bekommen. Um Ihr Gewicht langfristig stabil zu halten oder um weiter abzunehmen, ist es nötig, die erlernten neuen Lebensgewohnheiten dauerhaft beizubehalten.

Kann die Behandlung rückgängig gemacht oder wiederholt werden?

Ein Teil des Magens wird bei der Operation entnommen. Daher ist eine Magenverkleinerung nicht rückgängig zu machen. Im Laufe der Zeit kann sich der verbleibende Teil des Magens jedoch wieder etwas ausdehnen und vergrößern.

Wie wirkt sich die Behandlung auf mein Gewicht aus?

Im ersten Jahr nach einer Magenverkleinerung sinkt das Gewicht in der Regel um mindestens 15 bis 25 Prozent. Viele Menschen können ihr Gewicht sogar darüber hinaus verringern.

Eine 150 Kilogramm schwere Person kann im Schnitt etwa 25 bis 40 Kilogramm verlieren. Die Gewichtsabnahme nach einer Magenverkleinerung ist meist größer und länger anhaltend (über 5 Jahre nach der Operation) als nach einer konservativen Behandlung.

Wie wirkt sich die Behandlung auf meinen Allgemeinzustand und auf Begleiterkrankungen aus?

Eine Magenverkleinerung kann eine Zuckerkrankheit deutlich verbessern. Um einer Mangelernährung vorzubeugen, ist es eventuell nötig, lebenslang Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Nach einer Operation kann sich ein zu hoher Blutdruck (Hypertonie) stärker als nach einer alleinigen konservativen multimodalen Behandlung bessern.

Durch den Gewichtsverlust verbessern sich in der Regel auch verschiedene Begleiterkrankungen, wodurch Sie sich generell besser fühlen und sich Ihre Lebensqualität erhöhen kann.

Mehr wissen? Hier klicken.

Was wissenschaftliche Studien sagen

5 Jahre nach einer Magenverkleinerung hat sich bei 58 von 100 Personen ein Diabetes Typ 2 verbessert. Dies sind 17 Personen weniger als nach einem Mini-/Magenbypass.

  • Der Arzt nennt den Effekt der Magenverkleinerung
  • Der Arzt beschreibt die Auswirkung der Operation
Der Arzt nennt den Effekt der Magenverkleinerung
Der Arzt beschreibt die Auswirkung der Operation