Was bedeutet meine Situation?

  • Der Arzt möchte sich mit Patientinnen für die passende Therapie entscheiden
Der Arzt möchte sich mit Patientinnen für die passende Therapie entscheiden

Diese Information betrifft Sie, wenn Ihre Brust neu aufgebaut werden soll. Für den Brustaufbau gibt es medizinische Gründe. Es handelt sich also nicht um eine sogenannte Schönheitsoperation, auch wenn es letztlich um Ihr weibliches Aussehen geht. Ein häufiger Grund für einen Brustaufbau ist, dass die Brust aufgrund einer Brustkrebserkrankung entfernt werden muss.

Der Begriff „Brustaufbau" oder „Brustrekonstruktion" beschreibt die Wiederherstellung einer teilweise oder vollständig amputierten weiblichen Brust. Um die Brust aufzubauen und die ursprüngliche Brustform mitsamt Brustwarze nachzuempfinden, wird körpereigenes Gewebe verwendet oder es werden Prothesen eingesetzt (implantiert). In dieser Entscheidungshilfe geht es nur um die Silikonprothese. Ganz konkret geht es um die Frage, ob das Silikonimplantat unter oder über dem Brustmuskel, also direkt unter die Haut eingesetzt werden soll.

Brustkrebs und die Entfernung der kranken Brust sind die Hauptgründe für einen Brustaufbau. Aber auch angeborene Fehlbildungen oder die vorsorgliche Entfernung der Brustdrüse bei einem genetisch erhöhten Brustkrebsrisiko können der Grund für einen Brustaufbau sein. Maßgeblich hängt es von Ihren körperlichen Gegebenheiten ab, welcher Eingriff bei Ihnen die besten Ergebnisse erzielen wird.

  • Die Patientin spricht über ihre Diagnose
  • Der Arzt kann eine entfernte Brust rekonstruieren
  • Der Therapeut begleitet die Patientinnen während der gesamten Behandlung
Der Arzt möchte sich mit Patientinnen für die passende Therapie entscheiden
Die Patientin spricht über ihre Diagnose
Der Arzt kann eine entfernte Brust rekonstruieren