Wie sieht meine Gesundheitssituation aus?

Wenn sich an einer Stelle der Gefäßwand erst einmal eine Aufweitung gebildet hat, kann sich die Gefäßwand weiter dehnen, sodass sich das Aneurysma vergrößert. Ab einer bestimmten Größe kann das Aneurysma Druck auf benachbarte Organe ausüben und starke Schmerzen hervorrufen. Durch die Aufweitung der Aorta fließt das Blut langsamer. Dadurch können sich im Bereich des Aneurysmas Blutgerinnsel (Thromben) bilden. Wenn sich diese Gerinnsel ablösen, werden sie vom Blutstrom weitergespült und können dann zum Beispiel die Darm- oder Beingefäße verstopfen und so Durchblutungsstörungen hervorrufen. Außerdem besteht das Risiko, dass ein immer größer werdendes Aneurysma irgendwann einen Riss (Ruptur) bekommt. Reist die Aorta ein, kommt es zu einer lebensbedrohlichen Blutung in den Bauchraum.

Besonders hoch ist die Gefahr, wenn:

  • der Durchmesser des Aneurysmas bei Frauen größer als 50 Millimeter und bei Männern größer als 55 Millimeter ist.
  • der Durchmesser des Aneurysmas innerhalb von 6 Monaten mehr als 5 Millimeter zunimmt.
  • das Aneurysma deutlich unregelmäßig geformt ist.

Zudem haben Sie ein erhöhtes Risiko für einen Aortenriss, wenn:

  • Sie eine Frau sind.
  • in Ihrer Familie Aneurysmen oder Aortenrisse (Aortenrupturen) bekannt sind.
  • Sie hohen Blutdruck haben, der schlecht eingestellt ist.
  • Sie eine entzündliche Grunderkrankungen haben.

Verursacht Ihr Aneurysma Beschwerden, ist das Risiko für einen Riss hoch und eine zeitnahe Behandlung wird empfohlen.

Mehr wissen? Hier klicken.

Was wissenschaftliche Studien sagen

Die aktuelle Leitlinie für die Behandlung des Bauchaortenaneurysmas gibt folgende Häufigkeiten an:
Innerhalb eines Jahres kommt es zu einem Riss des Bauchaortenaneurysmas ...

  • bei bis zu 2 von 100 Menschen, wenn der Durchmesser des Aneurysmas zwischen 3 und 5,5 Zentimeter groß ist.
  • bei etwa 3 bis 4 von 100 Menschen, wenn der Durchmesser des Aneurysmas zwischen 5,5 und 6 Zentimeter groß ist.
  • bei etwa 4 von 100 Menschen, wenn der Durchmesser des Aneurysmas zwischen 6,1 und 7 Zentimeter groß ist.
  • bei etwa 6 von 100 Menschen, wenn der Durchmesser des Aneurysmas über 7 Zentimeter groß ist.

Das Risiko für einen Riss des Aneurysmas erhöht sich ohne eine Behandlung jedes Jahr um die oben angegebenen Werte. Das heißt: Mit einem Aneurysma von 7,5 Zentimeter kommt es innerhalb von 10 Jahren bei 60 von 100 Personen zu einem Riss. Von diesen 60 Personen sterben etwa 45.

Etwa 80 von 100 der Frauen und 70 von 100 Männer sterben nach dem Riss eines Bauchaortenaneurysmas.

  • Der Arzt beschreibt den Krankheitsverlauf ohne Behandlung
  • Den Patienten war die Bedeutung ihrer Krankheit bewusst
  • Der Arzt erläutert die Diagnose und Symptome
Der Arzt beschreibt den Krankheitsverlauf ohne Behandlung
Den Patienten war die Bedeutung ihrer Krankheit bewusst
Der Arzt erläutert die Diagnose und Symptome