Die Möglichkeiten

Ihr Bauchaortenaneurysma ist therapiebedürftig ist – also im Durchmesser größer als 5 Zentimeter wenn Sie eine Frau sind oder größer als 5,5 Zentimeter wenn Sie ein Mann sind. Daher wird Ihnen eine Behandlung empfohlen, auch falls Sie keine Beschwerden durch das Aneurysma haben. Wenn Sie Beschwerden haben, sollte so schnell wie möglich ein Eingriff erfolgen. Das Aneurysma kann durch einen Schlüsselloch-Eingriff (minimalinvasiv) oder durch eine offene Operation behandelt werden. Für beide Behandlungen müssen Sie ins Krankenhaus. Im Anschluss können Sie in eine Rehabilitations-Klinik.

Stent-Behandlung

Ein Stent ist ein Drahtgeflecht, das mit Kunststoff überzogen ist. Der Stent wird in die aufgeweitete Bauchaorta eingesetzt. Diese Behandlung heißt fachsprachlich endovaskuläre Aortenreparatur (EVAR). Der Stent stabilisiert die Aorta von innen. Dazu ist jeweils ein Schnitt oberhalb beider Leistengefäße notwendig, um den Stent in das Blutgefäß einzuführen und bis zum Aneurysma im Bauchraum vorzuschieben.

Offene Operation

Bei der Operation wird an der Stelle des Aneurysmas eine Gefäßprothese in die Aorta eingesetzt. Um die Aorta freizulegen, ist ein Operationszugang über den Bauch oder die Flanke erforderlich.